Wie läuft die Vermittlung einer Tagespflegeperson ab?

  • Wenn Sie eine Kindertagespflegeperson suchen, können Sie sich telefonisch oder per Mail an uns wenden oder zu einem Beratungsgespräch in unser Büro in Stein kommen. 
  • In einem persönlichen Gespräch werden Ihre Fragen zur Kindertagespflege beantwortet und für die Vermittlung relevante Daten erhoben wie z.B. Name und Adresse, Familiensituation, persönliche Daten des Kindes, erforderliche oder gewünschte Betreuungszeiten, Standort bzw. Erreichbarkeit, Beginn der Betreuung, Erziehungsstil, Wünsche etc. Die Vermittlung ist für Sie kostenfrei. 
  • Sie erhalten je nach Verfügbarkeit eine oder mehrere Adresse/n und Telefonnummer/n von Kindertagespflegepersonen, die für die Betreuung Ihres Kindes in Frage kommen. Wir nehmen im Bedarfsfall auch bereits vorab Kontakt mit der Tagespflegeperson auf, um die individuelle Belegungssituation einzuschätzen. 
  • Sie setzen sich mit der Kindertagespflegeperson in Verbindung, um in einem persönlichen Telefonat die ersten Rahmenbedingungen abzuklären. Wenn Sie einen positiven Eindruck haben, vereinbaren Sie einen Termin zum Kennenlernen im Haushalt der Tagespflegeperson. 
  • Bei diesem Erstkontakt haben Sie die Möglichkeit, die Tagespflegeperson in ihrem häuslichen Umfeld näher kennenzulernen, Fragen der Erziehung, Ernährung, Schlafgewohnheiten usw. zu klären und sich gegenseitig im Umgang mit den Kindern zu erleben. 
  • In der Regel benötigen Sie (die Eltern oder auch die Tagespflegeperson) nach dem Erstkontakt noch etwas Bedenkzeit. Weitere Termine können zur Entscheidungsfindung noch vereinbart werden. Entscheidet sich eine Seite gegen die Betreuung, so sollte diese Entscheidung möglichst zeitnah der anderen Seite mitgeteilt werden. 
  • Entscheiden sich beide Seiten für die Betreuung, vereinbaren Sie einen erneuten Termin, um den Kindertagespflegevertrag zwischen den Personensorgeberechtigten und der Tagespflegeperson abzuschließen und die Eingewöhnungszeit zu planen. Bei diesem Termin sollten nach Möglichkeit beide Personensorgeberechtigte anwesend sein und sich ausreichend Zeit nehmen. 
  •  Von den Personensorgeberechtigten und der Tagespflegeperson wird auch der Antrag auf Gewährung laufender Geldleistungen ausgefüllt und unterzeichnet. 
  • Die Höhe des Elternbeitrages hängt von der Anzahl der gebuchten Stunden ab, der sogenannten Buchungskategorie. Sie erhalten von den jeweiligen Jugendämtern einen Bescheid über die Höhe des monatlichen Elternbeitrages, den Sie an die jeweiligen Jugendämter leisten. Sie haben auch die Möglichkeit einen Antrag auf Kostenübernahme des Elternbeitrages zu stellen. Näheres finden Sie unter Finanzielle Hilfe. 
  • Die Bearbeitung des Tagespflegeentgeltes übernimmt das FamilienBüro. Die Auszahlung des Pflegeentgeltes der Tagespflegeperson erfolgt durch das Jugendamt (Stadt Nürnberg) oder durch das FamilienBüro (Stadt Fürth und Landkreis Fürth).