Pelzmärtel bei der Übergabe der Zertifikate



Die gesamte Qualifizierung, die zwei Mal im Jahr stattfindet, umfasst 160 Unterrichtseinheiten. Diese setzt sich zusammen aus dem Einführungskurs "Pro und Contra Kindertagespflege", dem weiterführenden Kurs "Mini-Management" und der vierwöchigen Schulung mit Abschlusskolloquim. Im Anschluss daran nehmen die Absolventinnen an mehreren Praxis begleitenden Seminaren teil. 

Die Kurse werden von den Mitarbeiterinnen des fmf Familienbüros in den eigenen Schulungsräumen durchgeführt. 

Nach der erfolgreichen Qualifizierung erhalten die Teilnehmerinnen von den zuständigen Jugendämtern eine Erlaubnis zur Kindertagespflege gemäß § 43 Sozialgesetzbuch VIII. Diese Erlaubnis berechtigt die Kindertagespflegepersonen, Kinder im Alter von 0 bis 14 Jahren zu betreuen.