Qualifizierungskurs zur Kindertagespflegeperson erfolgreich beendet

"Die Moosmäuse" - Kindertagespflege im Wald

Frau Weiß betrachtet den Wald als idealen Entwicklungsort für Kinder. Dort können sie im Rhythmus der Natur ihre Sinne schulen und erproben, sich ausgiebig und ungestört mit der Umwelt und den Mitmenschen auseinandersetzen und Zusammenhänge „be-greifen“. 


Auf dem Weg entdecken die Kinder Pflanzen und Tiere am Waldrand, sammeln Kiefern-zapfen oder Steine. Frau Weiß lässt den Kindern viel Zeit zum Entdecken und Beobachten, macht aufmerksam und erklärt.


Der Sandspielplatz, die erste Anlaufstelle der Gruppe, hält viele natürliche und selbstgebaute "Spielgeräte" bereit. Hier können die Kinder mit allen Sinnen lernen und vielfältige Erfahrungen sammeln.




Am Frühstücksplatz nehmen die Kinder an einem selbstgebauten Tisch und auf Baumstämmen Platz. Mit einem Essenssprüchlein beginnt die Vesperzeit. Eine aufgespannte Plane schützt den Platz vor Sonne oder Regen. Sind alle Kinder satt, werden die Essensreste auf einem Rindenteller den Waldmäusen angeboten.


Nach dem gemeinsamen Frühstück warten viele mit Phantasie und Tatkraft gebaute Spielmöglichkeiten auf die Kinder: Fuß-Tast-Pfad, Schaukel, Wichtelhaus, Kletter- und Balanciermöglichkeiten, Hängematte und vieles mehr.


Im Wald erleben die Kinder den Rhythmus des Tages und der Jahreszeiten. Sie singen Lieder, lauschen Geschichten, tanzen Elfenreigen auf der Waldlichtung und betätigen sich handwerklich und kreativ. Weitere Bilder und Informationen finden Sie hier.